TIPP: So formuliert man eine perfekte Abwesenheits-E-Mail

Perfekte Kommunikation auch während Ihrer Abwesenheit

Kennen Sie das? Sie verschicken eine Termin- oder eine Angebots-Anfrage per E-Mail und erhalten tagelang keine Antwort. Oft liegt es daran, dass Ihr Korrespondez-Partner einige Tage nicht im Büro ist! Wie wirkungsvoll könnte jetzt eine Abwesenheits-E-Mail sein … Das Internet ist voll von technischen Ratschlägen, wie man diese Abwesenheits-E-Mails einrichtet, z. B. für Outlook 2010, Thunderbird, Lion E-Mail etc. Doch häufig sind die E-Mails ungeschickt formuliert – vielleicht weil man viel seltener Formulierungs-Hinweise findet. Hier sind einige konkrete Formulierungsbeispiele (jeweils kursiv). Ideal bei Abwesenheit ist ein zweistufiges Vorgehen:

1. Informieren Sie zuerst Ihre E-Mail-Partner, Continue reading

TIPP: Verkaufende Headlines formulieren

Wie wichtig eine gute Headline für den Erfolg eines Werbemittels ist, wusste man bereits Anfang des vorherigen Jahrhunderts. „Es ist nicht ungewöhnlich, wenn sich durch eine Änderung der Headlines der Response um das fünf- bis zehnfache vergrößert“ schreibt schon Hopkins 1923. Und fast 70 Jahre später bestätigt Ogilvy die weitere Gültigkeit dieser Aussage: „Ein Austausch der Schlagzeile kann eine Veränderung der Verkäufe im Verhältnis 10:1 zur Folge haben“ (1991, S. 145).

Continue reading

Mythos: § 49 der allg. Dienstanw. (ADA) – „Versackbeutel“

Kennen Sie auch den § 49 der allgemeinen Dienstanweisung (ADA)? Sie stammt angeblich von der ehemaligen Deutsche Bundespost und dient der Unterscheidung  zwischen „Wertsack“, „Wertbeutel“, „Versackbeutel“ und „Wertpaketsack“  (ausführlicher Text hier). Gerade in Texter-Seminaren dient dieser Text als abschreckendes Beispiel der Beamtensprache. Doch der Ursprung dieses Textes liegt gar nicht bei der Post… Continue reading