Mythos: Wie uns Werbung unbewusst beeinflusst – Teil I

Eine geheime Verführung im Kino war der Anfang …

Haben Sie schon einmal von dem Kinofilm gehört, in dem Zuschauer durch viele kleine, nicht wahrnehmbare Einblendungen manipuliert wurden? Am 12. September 1957 zeigte der Marktforscher James Mc Donald Vicary (1915-1977) bei einer Pressekonferenz einen Film über Fische. Dabei blendete ein Spezialprojektor 169-mal die Aufforderungen ein: „Trink Coca Cola“ oder „Iss Popcorn“. Jeweils 1/3000 Sekunde – nicht wahrnehmbar für die anwesenden Journalisten. Continue reading

Die größten Fehler im Dialogmarketing: Die fehlende Handlungsaufforderung

Mehr Response mit Handlungsaufforderungen

Vor vielen Jahren erhielten zwei vergleichbare Gruppen von Ärzten ein Test-Mailing mit Antwortkarte. Eine Test-Gruppe von Ärzten erhielt einen Brief mit einer konkreten Handlungsaufforderung: „Bitte nehmen Sie jetzt die Antwortkarte zur Hand und kreuzen Sie oben links das Kästchen an. Bringen Sie dann die Antwortkarte noch heute zum Briefkasten“. Vordergründig scheint diese Formulierung die Intelligenz der Ärzte zu beleidigen – denn das ist ja wohl jedem klar, was man mit einer Antwortkarte macht. Doch die Testergebnisse sprechen eine andere Sprache: Continue reading

Mythos: Sind die Neurowissenschaften wirklich objektiv?

Der Fisch war tot, gefroren im Lebensmittelhandel eingekauft. Der Gehirnforscher Craig Bennett legte ihn in den Computer-Tomografen und erklärte ihm den Versuch. Dann wurden dem Fisch Bilder von Menschen gezeigt, und er wurde gebeten, die in den Bildern gezeigten Emotionen zu identifizieren. Die statistische Auswertung des Versuchs zeigte Hirnaktivitäten – beim toten Fisch! Ein Bild des Fisch-Gehirns mit roten "Gehirn-Aktivitätsflecken" konnte erstellt werden … Continue reading

NEWS: Google Buzz – neuer Facebook- und Twitter-Konkurrent?

10.2.2010 Google hat am Dienstag – in simpler Anti-Apple-Art – den „Relaunch“ von GMail vorgestellt. Aus dem E-Mail- und Chat-Dienst wird jetzt ein Universaldienst. Google bündelt viele seiner Angebote unter einer Oberfläche und baut eine Welt auf, in der sich alles um Echtzeit-Kommunikation dreht. Wenn man den Google-Videos glaubt, dann wird  man zukünftig jede Veränderung einer Seite live miterleben können. Es wird wohl kaum noch eine klare Abgrenzung zwischen Blog-Kommentierung und Chat geben… Continue reading

Mythos: Vergesst Maslow

Heute geht es um einen der zähesten Mythen der Werber:  die Maslowsche Bedürfnispyramide. Sie dürfte zu den meistzitierten Motivationsmodellen außerhalb der Psychologie gehören, und das obwohl es dafür ganz erheblich an empirischen Belegen mangelt (Wahba & Bridgewell, 1976; Soper, Milford & Rosenthal, 1995). Continue reading

Mythos: Vergesst AIDA

Seit 112 Jahren ist sie aus dem Denken vieler Werbeverantwortlicher nicht wegzudenken – die AIDA-Formel : Sie gilt als die wohl älteste, bekannte Werbewirkungs-Formel: E. St. Elmo Lewis (1872-1948) entwickelte sie 1898 ursprünglich als Anleitung für Verkaufsgespräche. Continue reading

Tipps und Wissen: So sichern Sie die Wirkung von Werbeartikeln

Laut der aktuellen GWW-Werbewirkungsstudie freuen sich mehr als 76 Prozent der Befragten über „Werbegeschenke“. Doch die Produkte entfalten erst unter bestimmten Bedingungen ihre Wirkung. Wie und warum wirken Werbeartikel und auf welche Weise erreichen Unternehmen mit ihnen den bestmöglichen Nutzen ? Continue reading